Archiv-Nachricht

05.05.2004 Mittwoch  Freundschaftswettkampf in Lippstadt

Es ist Samstag, der 20.März 2004, ca. 16 Uhr. "Bitte Ruhe vor dem Starten!!!" Diesen Satz hören wir heute schon mindestens zum 30sten Mal. Langsam nervt es! Aber beim Freundschaftstreffen in Lippstadt ist das nun einmal so üblich,

Rückblick: Heute Morgen um 8.15 h haben wir uns am Steeler S-Bahnhof mit 12 Wettkämpfern, einem Kampfrichter und 3 Betreuern getroffen. Da alle pünktlich waren, welch ein Wunder, hieß es schließlich "aufsitzen" und wir machten uns mit 5 privaten PKW's auf den Weg. Um 10.30 Uhr kamen wir schließlich in Lippstadt an. Nach der Anmeldung haben wir dann unsere Schlafplätze in der Turnhalle mit Isomatte und Schlafsack bezogen.

Ab 11.00 Uhr machten wir einen Bummel durch "Lippstadt-City". Es bestand die Möglichkeit etwas zu essen oder aber einfach nur zu schauen. Als alle, auch Dani, sich endlich wieder in der Turnhalle eingefunden hatten, fand auf den Isomatten eine letzte Mannschaftsbesprechung statt.

Der Wettkampf startete schließlich um 13.30 Uhr und jetzt sitzen wir hier im Bad. Man / frau trifft viele Bekannte, aber auch einige neue Gesichter. So wie auch in unserer Mannschaft, da wir ja ebenfalls durch drei "Frischlinge" Zuwachs bekommen haben. So, jetzt muss ich aber gleich auch los, wieder schwimmen. Ach so, wir starten hier in 4er-Staffeln in drei verschiedenen Disziplinen: Flossen-Hindernis-(in der Mitte der Bahn hängt ein von der Wasseroberfläche ca. 60cm hohes Hindernis herab, unter dem man(n)/ frau mit Flossen hertauchen muss), Tauch-Schwimmstaffel (der 1. Schwimmer krault 25m und schwimmt anschließend 25m Rücken, Nr.2 - 4 tauchen und kraulen je 25m) und Rettungsleinen-Staffel (*etwas schwieriger zu erklären* Schwimmer Nr.1 startet mit Leine krault 25m; Nr.3 zieht Nr.1 25m zurück; die Leine wird an Nr.2 übergeben, der auch wieder 25m Kraul schwimmt und am Ende der Bahn ein Opfer (Nr.4) mit dem Achselschleppgriff in Empfang nimmt; Nr.1 zieht Nr.2 + Opfer zurück; Leinenwechsel Nr.3 krault 25m und Nr. 2 zieht ihn 25m zurück).

Hey, da bin ich wieder. Es ist jetzt Sonntag ca. 9.00 Uhr. Ich liege noch in meinem Schlafsack und sollte mich eigentlich beeilen, damit ich noch etwas vom Frühstück abbekomme. Aber hier erst noch einmal den Rest von gestern: Nach Ende des Wettkampfes hatten wir noch eine Ruhepause bis es gegen 18 Uhr Abendessen (Reis, Gyros, Tzaziki, Krautsalat) gab, echt lecker. Anschließend war noch ein bisschen Zeit zum "Hübschen" für die Party, die ab 20.00 Uhr in der Südlichen Schützenhalle stieg, wo wir schließlich auch unsere Mannschaftsergebnisse erfahren haben:

Junioren
Adrian Triebel, Henning Westerkamp, Johannes Obertacke & Sebastian Berns
Platz 5 von 9

Damen
Christina Schindler, Daniela Süß, Nina Rehage & Nina Steinberg
Platz 7 von 8

Senioren
Anna Obertacke, Alina Schmale, Robert Pollmann & Ulrich Brandt
Platz 4 von 4,

Mit diesen Ergebnissen waren wir eigentlich ganz zufrieden. Geärgert haben sich nur die Senioren, die nur 17 Punkte Rückstand auf den Dritten hatten. Aber das ist egal, was zählt ist der FUN! So wurde schließlich gefeiert "bis der Arzt kam".

Jetzt geh ich aber frühstücken und dann ab nach Hause. Abschließend finde ich, war es wieder ein sehr schönes Wochenende, was ich nicht missen möchte. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht, auch den "Neuen", da man auch prima Kontakte zu anderen Ortsgruppen und Bezirke knüpfen konnte.

Danke auch an unsere kranken Wettkämpfer Christina Klur und Erik Westerkamp und ein ganz dickes DANKE natürlich an unsere "Tränerin" Aka (Annika Hundacker)

Also dann, bis zum nächsten Mal!

Alina Schmale

Kategorie(n)
JugendNews

Von: News Admin

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an News Admin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden