Archiv-Nachricht

09.09.2014 Dienstag  Beirat nimmt Arbeit auf

(Foto: Klaus Felder)

Schon im vergangenen Jahr stellte die Mitgliederversammlung der DLRG Essen die Weichen und beschloss auf Vorschlag des Vorstandes die Ergänzung der Vereinssatzung, wonach nun erstmals ein Beirat ins Leben gerufen werden konnte. Seine Aufgabe liegt darin, den ehrenamtlichen Vorstand zu unterstützen und zu beraten.

Essens‘ oberste Lebensretterin, Bezirksleiterin Sandra Bellendorf, ist froh, mit Franz-Josef Ewers, Hans-Walter Fink, Siegfried Grabenkamp, Ralph Kindel, Thomas Müller und Peter Renzel engagierte Persönlichkeiten aus den Bereichen Jugend, Marketing, Sport, Verwaltung und Wirtschaft gefunden zu haben, die sich alle den Aufgaben und Zielen der DLRG in besonderem Maße verbunden fühlen. Die Beiratsmitglieder arbeiten ebenso wie die Vorstandsmitglieder rein ehrenamtlich und übernehmen auch eine Botschafterfunktion, wenn es darum geht, über die Arbeit der DLRG in der Öffentlichkeit zu berichten.

Die DLRG Essen hat ca. 1.800 Mitglieder, wovon ca. 300 ehrenamtliche Helfer in den Bereichen Ausbildung und Einsatz tätig sind. Im Jahr 2013 wurden an Ruhr und Baldeneysee ca. 14.000 ehrenamtliche Wachstunden geleistet und über 200 Einsätze abgearbeitet.

In sieben Essener Schwimmbädern haben die Essener Lebensretter 690 Schwimm- und Rettungsschwimmabzeichen abgenommen. Daneben gibt es noch eine sehr engagierte Jugend, die mit ihrem Jugendeinsatzteam (JET) Kinder und Jugendliche spielerisch an den Wasserrettungsdienst heranführt.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Andreas Wieser

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Andreas Wieser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden