Archiv-Nachricht

08.03.2013 Freitag  DLRG begrüßt neue Helfer im Katastrophenschutz

Ausbildung Kartenkunde

Einen langen Ausbildungsweg haben die zehn Helferinnen und Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Essen hinter sich gebracht. Bereits im letzten Jahr begannen sie ihre 120 Stunden umfassende Ausbildung zum Katastrophenschutzhelfer der DLRG und durchliefen verschiedenste Lehrgänge. Rettungsschwimmen ist dabei nur ein kleiner Baustein. Aufbauend auf der Ausbildung zum Rettungsschwimmer absolvierten die angehenden Katastrophenschützer eine Sanitätshelferausbildung und eine aufbauende Fachausbildung im Bereich Wasserrettung. Den Abschluss bildete dann die Helfergrundausbildung im Katastrophenschutz des Landes NRW, die die Rettungsschwimmer am vergangenen Wochenende besuchten. Neben grundlegenden Kenntnissen über den Katastrophenschutz in NRW lernen die Helfer in der Grundausbildung wie sie sich in Großeinsätzen und bei Großschadenslagen richtig verhalten und welche Aufgaben sie speziell übernehmen können. Natürlich gehören dazu auch die Spezialgebiete der Wasserretter: Deichsicherung und Hochwassereinsätze.  

Die DLRG in Essen ist mit über zwanzig Helferinnen und Helfern im Katastrophenschutz des Landes aktiv. Zusätzlich stellt sie für das Stadtgebiet Essen eine Schnelle Einsatzgruppe Wasserrettung und sichert den Wassersport am, um und auf dem Baldeneysee und der Ruhr ab.

Kategorie(n)
KatS, KatsNews

Von: Andreas Wagener

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Andreas Wagener:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden