Archiv-Nachricht

15.01.2012 Sonntag  Spaziergänger sichtet Fahrrad im Baldeneysee, Rücklicht leuchtet noch

Essen (ots) - Fischlaken, Hardenbergufer, 15.01.2012, 18.22 Uhr

Gestern Abend meldete ein Spaziergänger in Höhe der Gaststätte "Haus am See" ein im Baldeneysee liegendes Fahrrad, an dem das Rücklicht noch leuchte. Die Vermutungt, dass da jemand vom Weg abgekommen und in den See gestürzt sei, lag nahe. Bei den aktuellen Außen- und Wassertemperaturen eine lebensgefährliche Situation, wenn sich der Verdacht bestätigen würde.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte flitzte zu allem Übel auch noch ein kleiner Hund offenbar herrenlos im Bereich der Einsatzstelle aufgeregt hin und her, was den Verdacht erhärtete. Zu Lande, zu Wasser und aus der Luft suchten die Einsatzkräfte mit insgesamt sechs Rettungsbooten von Feuerwehr und Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), einem Feuerwehrtaucher und einem Polizeihubschrauber, der eine Wärmebildkamera zum Einsatz brachte, große Teile des Sees bis hinunter zum Wehr ab. Ohne Erfolg. Währenddessen meldete sich vor Ort ein Passant, der seinen Hund vermisste. Er war froh, das Tier wieder in seine Obhut nehmen zu können. Gleichzeitig entschärfte die Tatsache, dass das Tier nicht herrenlos war, die Situation erheblich. So beschränkte sich der Einsatz auf die Bergung des Fahrrades aus dem See, die Polizei stellte das Rad sicher. Fast 50 Kräfte von Freiwilliger - und Berufsfeuerwehr, der DLRG und Polizei waren gut eineinhalb Stunden vor Ort. Offen blieb am Ende die Frage, wem das Rad wohl gehöre und wie es in den See gekommen war.

Feuerwehr Essen<br> Presse- und Öffentlichkeitsarbeit<br> Mike Filzen<br>

Kategorie(n)
WRDNews

Von: News Admin

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an News Admin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden