Archiv-Nachricht

26.09.2010 Sonntag  Bewusstlose Person auf Ruhratoll

Gemeinsame Rettungsübung der DLRG und der Feuerwehr Essen Essen (ots) - Bredeney, Freiherr-vom-Stein-Straße, 26.09.2010, 10.02 Uhr

Eine gemeinsame Übung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Feuerwehr Essen sorgte am frühen Sonntagmorgen für Unruhe am westlichen Ende des Baldeneysees.

Auf einem der dort verankerten Ruhr-Atolle befinde sich eine bewusstlose Person, die auch eine heftige Kopfverletzung habe, meldete ein besorgter Anrufer per Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr Essen. Gemäß Einsatzplan alarmierte die Leitstelle die DLRG, die zu dieser Zeit bereits die Rettungswache an der Lanfermannfähre besetzt hatte, die Freiwillige Feuerwehr Werden sowie die Taucherstaffel der Berufsfeuerwehr nebst Einsatzleitwagen und Rettungsdienst. Innerhalb weniger Minuten waren die ersten Boote der DLRG vor Ort und fanden die verletzte Frau auf dem "U-Boot", auch der Notarzt des Werdener Krankenhauses traf kurz darauf ein und wurde per Rettungsboot zur Einsatzstelle gebracht. Nach notfallmedizinischer Versorgung der bewusstlosen Person erfolgte der "Abtransport" per Boot und Rettungswagen in eine Klinik, alle weiteren auf dem Atoll befindlichen Personen wurden vorsorglich an Land gebracht und psychologisch betreut. Eine im Wasser vermisste Person mussten die Taucher nicht mehr suchen, um 10.33 Uhr brach der verantwortliche Einsatzleiter Veit Lenke die Übung ab. In der direkt anschließenden Übungsnachbesprechung dankte er allen Teilnehmern für ihren Einsatz und zog ein durchweg positives Resümee.

Quelle: Pressemeldung Feuerwehr Essen, Mike Filzen

wie.

Kategorie(n)
WRDNews

Von: News Admin

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an News Admin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden