Archiv-Nachricht

05.09.2009 Samstag  Brennendes Fahrgastschiff auf dem Baldeneysee

"Brennendes Fahrgastschiff auf dem Baldeneysee" lautete die Einsatzmeldung der Feuerwehrleitstelle gegen 09.00 Uhr. Sofort wurden von der DLRG Rettungsstation ein Motorrettungsboot und der Einsatzführungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Die ersteintreffenden Kräfte meldeten ca. 20 zum Teil schwer verletzte Personen und eine starke Rauchentwicklung an Bord des Schiffes. Sofort wurde durch die Leitstelle der Feuerwehr ein Großaufgebot an Einsatzkräften nachalarmiert.

Auf dem Wasser rückte das Feuerlöschboot der Feuerwehr an, um die Brandbekämpfung zu übernehmen. Parallel rückten über den Landweg der Rettungsdienst und der Leitende Notarzt an. Auf dem Luftweg machte sich ein Rettungshubschrauber auf den Weg zum Baldeneysee. Weitere Rettungsboote wurden ebenfalls zur Einsatzstelle entsandt.

Gott sei Dank handelte es sich nur um eine groß angelegte Übung der Feuerwehr und Hilfsorganisationen in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Essen. Nach dem "das Feuer gelöscht war", wurden die professionell geschminkten Opfer von den eingesetzten Rettungsbooten der DLRG und JUH abgeborgen und zu einer an Land eingerichteten Verletztenablage transportiert. Nach einer ersten Sichtung der Verletzten erfolgte die weitere Versorgung auf dem inzwischen von der JUH und Feuerwehr eingerichteten Behandlungsplatz auf dem Parkplatz vor der ehemaligen Zeche Carl-Funke. In den dort aufgestellten Zelten übernahmen dann die teilnehmenden Medizinstudenten den Job der Notärzte und hatten so Gelegenheit, Notfallmedizin einmal hautnah in der Praxis zu erleben.

Nach ca. 2 Stunden war das Einsatzgeschehen abgearbeitet und die Aufräumarbeiten konnten beginnen. Die Organisatoren zeigten sich sichtlich zufrieden. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Hilfsorganisationen und DLRG funktionierte reibungslos. Insgesamt waren 110 Personen an der Großübung beteiligt.

Eingesetzte Kräfte:

DLRG: KdoW 25/10/01, MTW 25/19/01, MRB 25/79/01, MRB 25/79/02, MRB 25/79/03, MRB 25/79/04 (Sicherungsboot)

Feuerwehr: FIS 01/11/02, LRF, NAW, FLB, LNA, Pressesprecher, FF Heisingen, AB MANV, GW-AGW, RTH Christoph Westfalen,

JUH: ELW 22/11/01, RTW 22/83/02, RTW 22/83/03, KTW 22/85/02, KTW 22/85/04, KTW 22/85/07, GW-SAN 22/89/01, GW-SAN 22/89/02, MTW 22/19/04, MRB 22/79/01

ASB: RTW 23/83/02, KTW 23/85/03, MTW 23/19/01

Polizei: FuStW PP Essen

wie.

Kategorie(n)
KatsNews

Von: News Admin

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an News Admin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden