Archiv-Nachricht

26.07.2009 Sonntag  Nachtschicht bei 24 Stunden - Regatta auf dem Baldeneysee

Der Yachtclub Ruhrland führte vom 25.07.09 auf den 26.07.09 zum zweiten Mal eine 24-Stunden Regatta durch und beauftragte in gewohnter Form die DLRG-Essen mit der wasserseitigen Absicherung der Veranstaltung.

Die Besatzungen der teilnehmenden Folkeboote bestand aus 2 Teams zu je 2 - 3 Seglern, welche nach jeder Runde am Steg des Yachtclubs einen "fliegenden Wechsel" durchführten, was sich je nach Geschwindigkeit des Bootes durchaus als riskantes Manöver darstellte. Schon beim ersten Wechsel der Mannschaften konnte sich ein Segler nur durch beherztes Festhalten vor dem Abrutschen retten.

Bei anfangs guten Windverhältnissen war für die Segler die erste Runde schnell gefahren, jedoch schon in der nächsten Runde zeigte sich der Baldeneysee von seiner "ruhigen" Seite und lies die Folkeboote mit "steilem Wind von oben" langsam vor sich hin dümpeln.

Bei einer nächtlichen Streife wurden einzelne Segelkameraden durch die DLRG-Besatzung mit Essen versorgt und bei anderen vergessene Schlüssel der Landgänger abgeholt.

Auf dem Rückweg zur Wasserrettungsstation Heisingen zeigte sich ein neues Bild auf dem See: Eine Hochzeitsgesellschaft hatte statt der verbotenen Chinesischen Fluglampions Wünsche für das Brautpaar auf schwimmenden Lampions dem See übergeben, welche langsam Richtung Wehr trieben.

Nach einer viel zu kurzen und einsatzmäßig ruhigen Nacht fuhr die Besatzung gegen 06:00 Uhr in einem malerischen Frühnebel erneut Streife. Da bis zu diesem Zeitpunkt in der Nacht kein Wind aufgekommen war, mussten die Segelkameraden dementsprechend lange auf dem See verbleiben. Im weiteren Verlauf des Morgens war der Wettergott dann den Seglern doch holt und mit Windstärke 1 nahmen die Folkeboote erstaunlich rasch Fahrt auf.

Am 26.07.09 wurde die DLRG-Besatzung gegen 08:00 Uhr dann noch zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Ein Folkeboot hatte sich im Uferbereich festgefahren und wurde durch die DLRG frei geschleppt.

Um 09:00 Uhr beendete die Besatzung des MRB ihren Dienst und übergab an die dienst habende Wachmannschaft.

Eingesetzte Kräfte: MRB 25/79/1

ThSH/wie.

Kategorie(n)
WRDNews

Von: News Admin

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an News Admin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden