Rettungsschwimmen

Unsere Rettungsschwimmkurse finden regelmäßig in den Essener Schwimmbädern statt. Ein Kurs ist in der Regel auf eine Dauer von ca. 3 Monaten ausgelegt. Je nach Trainingsstand und Vorwissen der Teilnehmer kann der Kurs auch schneller durchlaufen werden. Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Rettungsschwimmkursen sind schwimmerische Fertigkeiten (Brustschwimmen, Kraul- und Rückenschwimmen) und eine solide Grundfitness.

Eine Anmeldung ist jederzeit direkt über den jeweiligen Lehrgang (s.u.) möglich.

Hinweis: Für Gruppen können wir nach Absprache auch geschlossene Lehrgänge anbieten. Sprechen Sie uns an.

Kurse

Kurs Wochentag Ort Beginn
DRSA Bronze Montag Sportbad Thurmfeld 19:45
      20:45
    Kettwig 19:30
  Dienstag Borbeck 18:00
  Mittwoch Kupferdreh 20:15
  Freitag Friedrichsbad 16:45
DRSA Silber Montag Sportbad Thurmfeld 19:00
      19:45
    Kettwig 19:30
  Dienstag Borbeck 18:00
  Mittwoch Kupferdreh 20:15
DRSA Gold Montag Sportbad Thurmfeld 19:00
       
Schnorcheltauchen (DSTA) Montag Sportbad Thurmfeld 19:00
  Freitag Friedrichsbad 16:45

Lehrgänge Rettungsschwimmen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber (Nr.: 2019-3 DRSA Silber)

Teorie/HLW 15.09.19 DLRG Station

Dieser Lehrgang hat bereits begonnen!

Voraussetzungen
  • Mindestalter 15 Jahre zum Meldeschluss der Veranstaltung
Inhalt
  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis
Ausbildungen
Im Rahmen der Ausbildung können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • 152 - Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
Veranstalter
DLRG Bezirk Essen e.V.
Fachbereich
Ausbildung
Veranstaltungsort
Stadtbad Borbeck: Vinckestr. 3, 45355 Essen
Termin(e)
1 Termin(e) insgesamt
  • Di, 03.09. - Di, 17.12.19 18:00 - 19:00 (Stadtbad Borbeck: Vinckestr. 3, 45355 Essen)
Teilnehmerzahl
Min: 4, Max: 6
Teilnehmerkreis
Eine Mitgliedschaft / Mitgliedschaft in einer bestimmten Gliederung ist nicht erforderlich
Gebühren
  • 45,00 Euro - Jugendliche + 20,00€ Lehrgangsgebühr
  • 50,00 Euro - Erwachsene + 20,00€ Lehrgangsgebühr
Sonstiges
Prüfungen: 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit, 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 min, anschließend im Wasser entkleiden, Sprung aus 3 m Höhe, 25 m Streckentauchen, dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m), 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten, Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten, 50 m Schleppen inhöchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff), Erste Hilfe nach Vorgabe DPO, Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage Abtauchen auf 3-5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff 25 m Schleppen Anlandbringen des Geretteten 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), Atmung und Blutkreislauf Gefahren am und im Wasser Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung) Vermeidung von Umklammerungen Erste Hilfe Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen Rettungsgeräte Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG,
Meldeschluss
Di, 13.08.2019